Blog Journal
  Chemnitz     Nationalmannschaft     Hopping     Besprechungen     Interviews     Bilder     Artikel     Gästebuch     Kontakt     Links     Impressung & Disclaimer  
Allgemein:
Startseite

Blog Journal

Völlig unreflektierte und zutiefst egoistische Betrachtungen zum alltäglichen Fußballwahnsinn. Update unabhängig und unvorhersehbar. Also immer mal reinschauen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Datum: 20.12.2010
Autor: ThatsFootball

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit 2010 endet wohl eines der geilsten Fußballjahre des noch jungen Jahrtausends aus meiner und himmelblauer Sicht! In der Saison 09/10 reichte es zwar nur zu einem dritten Platz in der Regionalliga. Dafür aber die tollen Siege im Sachsenpokal gegen scheiß Dynamo und seit einer kleinen Ewigkeit mal wieder gegen den Erzrivalen aus dem Schacht.
Bei der WM schlägt die deutsche Auswahl England mit 4:1 und Argentinien gar 4:0!
Dann diese geile Hinrunde ab Mitte des Jahres. Mit einer stattlichen Anzahl an hohen Siegen, einem Goalgetter in Hochform, dem Sieg über Bundesligaaufsteiger St. Pauli im DFB Pokal, der vollen Hütte gegen Stuttgart, dem historischen Spiel in Magdeburg und die Massen beim Auftritt im Zentralstadion gegen RB Leipzig.
In seiner ganzen Gesamtheit machte Fußball und der Club selten so viel Spaß wie in diesem Jahr! DER FCK IST WIEDER DA!!! Mit der großen Hoffnung auf Fortsetzung in 2011 verbleibe ich mit bestem Gruß. Man sieht sich nach der Winterpause!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Datum: 25.10.2010
Autor: ThatsFootball

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Kluft zwischen der politischen Klasse und dem Volk ist in Deutschland größer denn je. Fast 80 Prozent der Bundesbürger sind davon überzeugt, dass die herrschenden Politiker auf die Interessen des Volkes keine Rücksicht nehmen. Ein bedenklicher Zustand in einer Demokratie, also einer Volksherrschaft.
Dieser Schlagzeile steht der DFB bzw. die DFL in Nichts nach! Bestes Beispiel die am 22.10.2010 beschlossene Reform der Regionalliga. Die Faninitiative Pro Regionalliga Reform 2012 wird von 282 Fanclubs und 91 Vereinen bundesweit unterstützt. Ebenfalls bekennen sich dazu ca. 15.000 Einzelpersonen, sowie viele Amateurvereine. Also eine nicht unbeachtliche Zahl. Unbeeindruckt davon zeigte sich der DFB Bundestag indem er das neue Model mit 5 Staffeln beschloss und damit den durchaus konstruktiven Vorstellungen der Landesverbände und den Veränderungsvorschlägen vieler Fans und Vereine keine weitere Beachtung schenkte. Vor allem junge Fußballanhänger, die teilweise noch ihren Platz in der Gesellschaft suchen, kamen damit in den Genuss „demokratischen Rechtsverständnisses“. Aber auch bei der älteren Generation dürften solche Entscheidungen das Bewusstsein gegenüber der Obrigkeit weiter ins Negative getrübt haben. Undemokratisch handeln, aber bei jedem kleinen Verstoß von Fußballanhängern von Zuwiderhandlung gegen die demokratische Rechtsstaatlichkeit jammern. Was für eine Heuchelei! Funktionäre des Fußballs? Wohl eher Funktionäre des Geldes! Denn wer mit seinen Entscheidungen mithilft Traditionsvereine zu Grabe zu tragen, kann von sich selber kaum behaupten im Sinne des besten Spiels der Welt zu handeln! Ende und Aus!


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Datum: 28.07.2010
Autor: ThatsFootball

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DD steht nicht nur für Dynamo Dresden sondern auch für den Privatermittler Detektiv Detlef. Sein kriminalistisches Gespür führt ihn gelegentlich in die schrecklichsten Abgründe menschlichen Daseins. Doch kein Fall ist ihm zu abartig, zu lustig oder zu asozial. Sein letzter Auftrag: das Ansammeln von Filmmaterial für eine soziologische Studie über weibliche Fußballfans in der sächsischen Landeshauptstadt. Schnell wurde Detlef fündig. Seine Aufnahmen schockieren, machen nachdenklich….aber bestätigen in erster Linie was wir schon immer alle wußten....haha... Aber seht selbst:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Datum: 14.07.2010
Autor: ThatsFootball

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das kleine WM Fazit:
Deutschland...Mitte Juli. Überall herrscht WM Katerstimmung. Die Sonne bedeckt mit ihren warmen Strahlen die Bäume des kleinen Parks vor meinem Fenster...und auch die Assis auf der kleinen Bank bei ihrem Nachmittagsbier. Alles wieder beim alten...Die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika ist gerade zu Ende gegangen. Der Augenblick, die Weihnachtsgeschenke aufzumachen, ist gekommen, die unter einem festlich geschmückten Tannenbaum liegen, auf dem viele brennende Kerzen leuchten und blitzen. Oder ist es doch der Augenblick um subjektiv Resümee zu ziehen...nach festlich geschmückten Fanmeilen, auf denen Fabian, Marie und Tante Gisela auch mal für einen Monat Fußballanhänger spielen durften. Reicht nun aber auch...jetzt noch fein den ganzen Krempel in schwarz-rot-gold mottendicht bis zur EM 2012 wegschließen, oder viel besser: wegschmeißen und in zwei Jahren neu kaufen und dann heißt es wieder: "Wir haben zwar von Fußball keine Ahnung, aber wenn sich alle verkleiden und anmalen...." Bis dahin sind dann all diejenigen, die Woche für Woche in die Stadien rennen, die Züge, Kneipen und Straßen bevölkern, wieder die letzten Idioten mit Hang zu Alkohol & Gewalt.

Spanien, Weltmeister. Nach langen Gehirn Hick Hack geht das Ding wohl auch in Ordnung. Zumal Holland wohl auch unerträglich gewesen wäre. Rivalität bleibt nun mal Rivalität.


In dieser Hinsicht hat sich die WM auch fast schon wegen dem Achtelfinale gelohnt. Die Inselbewohner mit 4:1 abgefertigt…Genugtuung für München 2001 und der Ausgleich für den Beschiss von Wembley 1966. War das geil? Mega! Und dann noch diese arroganten Argentinier…und mit der Rangelei von 2006 im Hinterkopf war der Sieg natürlich doppelt so geil! Juhu!

Die Identifikationsfähigkeit der Mannschaft soll hier gar nicht diskutiert werden. Das liegt immer im Blickwinkel des Betrachters. Aber ist wirklich jeder ein Nazi oder Rassist der sich schwer tut mit Namen wie Özil, Cacau, Khedira?…auch wurde wohl noch keine Mannschaft so vor einen politischen Karren gespannt wie diese junge Elf. Multi –Kulti hier, Integration da…egal ob dafür oder dagegen, es hat genervt. So kann man auch den Fußball ausnutzen…nicht nur mit U-Bahn Liedern oder Che Guevara Fahnen! Aber genug nun!

Was ich jedenfalls schwer verstehen konnte war die Personalie Stefan Kießling. Der Junge trifft in der Bundesliga 21 mal, noch dazu 7 Vorlagen…und bei der WM? Gerade mal zwei Einwechslungen! Ich behaupte jetzt einfach das er statt Chancen Tod Gomez mehr gerissen hätte. Aber „Partner Look“ Jogi ist bei manchen Spielern eh ziemlich festgefahren. Nun ja auch egal!

Zum journalistischen Teil der ganzen Angelegen ist mir manchmal fast die Hutschnur geplatzt. Einziger Lichtblick waren wieder mal Delling & Netzer. Schade das Loden Günther jetzt abgetreten ist. Und wer hat zum Teufel Katrin „ich bekomm meine Zähne nicht auseinander“ Müller Hohenstein ausgegraben. Vor der Euro 2008 kannte die kein Bläbs…und das hätte ruhig so bleiben können. Haare hinter die Löffel geklemmt, Oberlippe zuckend und Faltenzwickernd kommen da Fragen an Oliver Kahn….meine Fresse! „Gefällt ihnen Beckham’s Outfit?“…“Haben sie sich vor Spielen rasiert“….“Wie oft haben sie bei Turnieren nach Hause telefoniert?“…die kann auf RTL „Die 50 besten Gartenmöbel“ oder so kommentieren… Fußball bitte nicht mehr!


Über die ganzen Voll Honks auf den „Fan“ Meilen brauchen wir keine weiteren Worte zu verlieren. Super fand ich jedenfalls den analytischen Spruch irgendeines Sprachwissenschaftlers. Der sprang zwischen bunt geschmückten Schreihälsen herum und verkündete: diese Gesänge wären „post dadaistische Gebrauchslyrik“…aha! Halt Vorlesungen, hol dir abends auf geile Studentinnen einen runter, aber Sülze gehört in den Kühlschrank!
Genau dort hätte mir auch Weichtier Paul besser gefallen. Was für ein Müll. Das große Orakel mit 60 Tentakeln, 72 Hirnen, 120 Herzen oder so ähnlich. Dieser Medienzirkus…zum übers Klo beugen!

Als wir 1996 Europameister wurden, bin ich den Montag drauf mit Deutschland Trikot in die Schule gegangen und musste mir was von wegen chauvinistischer Unbelehrbarkeit anhören….heute rennen einen die 16 jährigen Tussis mit s-r-g in der Visage kreischend entgegen…natürlich nicht annährend Dunst von irgendwas. Dreck sag ich und fand’s vor 14 Jahren fast besser wenn ich ehrlich bin!

Gut war auch ARD Mann Claus Lufen. Da fragt er doch tatsächlich Philipp Lahm: „Der Bundestrainer hat gesagt, das wir trotz der starken Mannschaft von Argentinien eine reale Chance haben“….“Was sagen Sie dazu?“…Hallo? was ist denn das für eine sau beschissene Frage. Da kann man doch Möbel gerade rücken! Was zum Kuckkuck hat der Clown denn für eine Antwort erwartet????? „Nein, da bin ich anderer Meinung…ich finde wir verlieren, eigentlich brauchen wir gar nicht antreten“ oder was? Ne ganz andere Sache ist natürlich die Ankündigung des Bayern Zwergs, die Kapitänsbinde nicht wieder freiwillig abgeben zu wollen. Einzig richtige Ansage von Michael Ballack: „Es ist ja auch kein Wunschkonzert, dass jeder Spieler sich wünschen kann, wo er spielt - und genauso ist es in der Kapitänsfrage“

Auf die Ohren gab´s auch…und das nervtötend in Reinkultur! Bei der Tröte muss man doch an den gesunden Menschenverstand appellieren und nicht auf Kulturunterschiede aufmerksam machen! Wie kann man 90 Minuten durchgehend, völlig unabhängig vom Spielgeschehen, in das Teil röhren. Da fehlt’s doch oder? Cool fand ich Diego Forlan…bei seinen zwei Toren gegen Südafrika…wie sekundenschnell da Ruhe im Puff war…herrlich.


Ebenso Stuhl fand ich „Wodka, Wodka“…ähhh…ich mein natürlich „Wakka, Wakka“ von Freundin Shakira. Eine unter spastischen Zuckungen leidende Mini Latina, die mit Arschwackeln und Schafähnlichen Lauten versucht exotisches Feeling aufkommen zu lassen. Hätte die 1,57m große Ansammlung an kolumbianischen B – Promi Molekülen mal lieber ihre halb-porno-mäßigen Musikvideos auf ihren Kontinent gelassen und wäre auch der WM 2010 ferngeblieben.

So…nun aber genug aufgeregt und geschimpft. Wenn man den ganzen Zirkus den so ein Turnier mittlerweile mit sich bringt wegnimmt, waren es gute Stunden mit guten Freunden, gutem Bier, gutem Spaß mit unserem Sport!

Zum Abschluss noch eine abgefahrene Geschichte aus dem Leben von Voll Proll Paul Gascoine. Der ehemalige englische Nationalspieler tauchte doch tatsächlich Mitte Juli in Rothbury auf. Dem Ort wo die englische Polizei den Mehrfach Mörder Raoul Moat gestellt hatte. Bei den Verhandlungen wollte er helfen und dem Täter ne Büchse Bier, Hähnchen und ein Handy vorbeibringen…ein Kunde! Seine Originalworte waren:

“I can bring him a can of lager, some chicken, a mobile phone and something to keep him warm. He is willing to give in now. I just want to give him some therapy and say ‘come on Moaty, it’s Gazza’. He is all right – simple as that – and I am willing to help him. I have come all the way from Newcastle to Rothbury to find him, have a chat with him. I guarantee, Moaty, he won’t shoot me. I am good friends with him.”

Tja, Gazza…hat irgendwie nicht so richtig geklappt…deine Therapie…beim nächsten Amoklauf aber bestimmt!