Interviews
  Chemnitz     Nationalmannschaft     Hopping     Blog Journal     Besprechungen     Bilder     Artikel     Gästebuch     Kontakt     Links     Impressung & Disclaimer  
Allgemein:
Startseite

John Porno

Seine große "CHEMNITZ" Fahne war während der Fußball WM 2010 in Südafrika mehrmals im TV zu bewundern. Hier nun was uns deren Besitzer über diesen Ausflug zu berichten hat:


1. Zunächst mal die Erkennungsdienstlichen Maßnahmen: Stell dich bitte dem Leser kurz vor:
Bekannt unter Robby „John Porno“ oder kurz „Johnny“, seit der Abstiegssaison 95/96 mit dem Herzen beim Club. Beruflich im Hotel- und Gastgewerbe tätig und seit 2004 im Westen bzw. der Schweiz wohnhaft.



2. Wann und wie bist du auf die Idee gekommen zur WM 2010 nach Südafrika zu fliegen?
Am 25. Juni 2008 auf der Gellertstrasse. Aber nicht in Chemnitz, sondern in der Schweiz, im St. Jakob Park in Basel. Beim Spiel Deutschland gegen die Türkei machten wir ab 2010 in Südafrika zu sein.




3. Warst du dort allein unterwegs? Wenn nicht, mit wem warst du da unten?
Nein, so eine Reise macht man nicht allein. Ich war mit einem guten Freund / ehemaligen Arbeitskollegen dort. Er war ebenfalls mit in Basel zum Spiel gegen die Türken.



4. Wie seid ihr eigentlich immer zwischen den Spielorten hin und her gekommen und wo habt ihr so geschlafen?
Gebucht wurde im Voraus nur ein Mietwagen für den kompletten Zeitraum (5 Wochen)…natürlich mit frei Kilometern ;-).
Die Unterkunft haben wir uns immer spontan ausgesucht. Wir wollten uns nicht festlegen an welchem Ort wir wann sein müssen. Wir wollten Flexibel bleiben um evtl. noch ein paar andere Spiele, die auf dem Weg liegen, mitzunehmen.
Geschlafen wurde in Hotels (Formula 1, dürfte einigen Hoppern ein Begriff sein) Lodges oder in Gästehäusern bei sehr netten Familien. Unter anderem konnten wir in Durban und in Kapstadt bei Bekannten kostenlos bzw. kostengünstig schlafen und brauchten kein Hotel.
Nach dem Sieg gegen Argentinien haben wir sogar ne Nacht auf dem Flughafen in Kapstadt geschlafen, weil schon am Morgen unser Flieger wieder nach Durban ging.
Da wir aber einen Tag vor unserem Spiel gegen die Argentinier noch im Soccer City in Johannesburg bei dem wohl verrücktestem Spiel der WM waren…Uruguay vs. Ghana (5:3)…. musste einfach ein Flug her, um in das 1500 km entfernte Kapstadt zu gelangen.




5. Vor der WM wurde viel über die hohe Kriminalität in Südafrika geschrieben. Wie hast du das alles erlebt? Wirklich so schlimm?
Es wurde ja nicht nur geschrieben, im TV lief schon sehr viel Abschreckendes über Land und Leute, Kriminalität und all das was man eigentlich im Vornherein gar nicht wissen will. Sicherlich flog ein bisschen Respekt mit, keiner wusste was uns wirklich erwarten wird. Doch das kam erst so wirklich im Landeanflug auf Johannesburg. Wobei diese Panikmache meiner Meinung nach ausschlaggebend war, für die teilweise leeren Ränge im Stadion.
Passiert ist uns nix und wir haben uns auch nicht mal annähernd unsicher gefühlt. Da wirklich immer Polizeipräsenz da war…



6. Viele hegten auch gewisse Zweifel an den logistischen Fähigkeiten der Südafrikaner. Werden die Stadien und die dazugehörige Infrastruktur rechtzeitig fertig. Wird man den großen organisatorischen Aufwand stemmen können. Wie sieht dein Fazit dazu aus?
Fazit: Sicherlich kann man diese WM nicht mit der von 2006 vergleichen. Aber Südafrika hat sich von einer tollen Seite gezeigt. Es gab genügend Polizei und es hat sich allerhand nur wegen der WM verändert, wie uns von vielen berichtet wurde. (Verkehrs Anbindungen, Bus Linien, Straßenbau, Aus- bzw. Neubau von Flughäfen und nicht zu vergessen gigantische Stadion Neubauten)…es hat sich ne Menge getan.
Das Ordner Problem im Stadion dürfte ja jeder noch im Kopf haben...!? In Bezug auf die Organisation: Erstes Spiel der Deutschen in Durban gegen die Australier, 6 Stunden vorher im Stadion gewesen, nur mit einem DFB Fanclub Nationalmannschaft Ausweis. Vorbei an Sicherheitskontrollen der Polizei und den Stadion Ordnern ........ ;-). Auf die Art sind mehrere Personen, darunter auch welche ohne Ticket, ins Stadion gelangt. Dadurch das dieses sogar in den Medien war, wurden bei jedem Spiel die Sicherheitsstandards massiv erhöht.




7. Der erste deutsche Auftritt war das mehr als eindeutige 4:0 gegen Australien. Darauf folgte mediale Euphorie hierzulande. Deine damalige Sichtweise zu dem Spiel?
Was in Deutschland los war bekamen wir paar tausend Kilometer entfernt gar nicht mit. Dadurch das wir schon kostenlos im Stadion waren hat mich das 4:0 nicht sehr umgehauen. Es war schon Geil ;-) keine Frage! Als dann noch mein Handy zu Spielbeginn mir Erfreuliches über die Sicht meiner Fahne im TV mitteilte, war ich mehr als zufrieden und natürlich wurde der Sieg bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.



8. Was kannst du uns zur Zusammensetzung der mitgereisten Deutschen Fans erzählen? Bei den Reisekosten und Ticketpreisen dürfte sich der angenehme Anteil an gutem Pöbel sicher arg in Grenzen gehalten haben, oder? Oder war das von Deutschlandspiel zu Deutschlandspiel verschieden?
Es war wirklich verschieden, wir haben natürlich sehr viele verschiedene Leute bzw. Gruppen getroffen. Dadurch das wir komplett 5 Wochen vor Ort waren und die meisten für maximal nur eine Woche. Viele „Fahnen Jungs“ die man schon über Jahre kennt, bis hin zu Leuten die der 3. Halbzeit angehörten (älteres Semester). Querbeet gemischt. Viele traf man von Spiel zu Spiel wieder. Ob Hamburger, Dynamos, Kölner, Gladbacher, Münchner, Dortmunder, Berliner, Hannoveraner, Schalker, Erfurter ..... Es wurden Tickets untereinander verkauft, man informierte sich über Erlebtes im Land und trank Bier. Viele traf man zu Spielen ohne Deutsche Beteiligung wieder. Den Zusammenhalt der Deutschen Szene hab ich so noch nirgends erlebt.




9. Da du ja nicht nur deutsche Spiele besucht hast liegt die Frage nahe, wie sich das bei anderen Nationen verhielt? Was war dir das sympathischste Fanvolk?
Guter Pöbel kam aus Argentinien mit, ihre Tradition ist nun mal das Feiern vor und nach dem Spiel. Die Argentiniener betreten auch kein Stadion 3 Stunden vor dem Anpfiff, sondern man singt und singt und singt und 15 min vor Beginn geht`s erst rein. Kurz vor dem Spiel gegen uns kam es zu einem kleinen Aufeinandertreffen. Ein guter Mob von 25 Gauchos betrat mit Pauken und Trompeten unseren Bereich des Stadions. („Depotivo Laferrere“ Ultras 4. Liga.) Diese hatten ebenfalls Banner dabei, die sie gut sichtbar anbringen wollten und fingen an ihre Fahnen über unsere zu werfen…natürlich verteidigten wir unsere Plätze, doch die Argentinier gaben sich nicht so schnell geschlagen. Erst die Polizei brachte Ruhe in das Geschehen und stellte sich in den Stadion Innenraum. Temperamente Südamerika.......



10. Welche Spiele ohne deutsche Beteiligung hast du besucht?
Spanien : Schweiz 0:1
Portugal : Nordkorea 7:0
Brasilien : Chile 3:0
Paraguay : Japan 5:3 i.E.
Uruguay : Ghana 4:2 i.E.




11. Wie bist du eigentlich immer an Tickets gekommen und wie war da so die Preislage?
Zum Teil vor dem Stadion oder in Banken konnte man ganz normal Tickets kaufen. Es gab nie Probleme noch Karten zu bekommen. Tickets gab es wie Sand am Meer, außer zum Spanien Spiel wurde es komplizierter. Eins haben wir jedoch von Deutschen Fans zum Normalpreis gekauft, das andere über den Fanbeauftragten des DFB bekommen.



12. Und mal nebenbei gefragt: Was hast du ausgeraubt um dir fast vier Wochen Südafrika zu leisten?
Um ganz genau zu sein waren es 5 Wochen minus einen Tag. Einen Tag nach der Mannschaft geflogen und einen Tag vor der Mannschaft wieder in Frankfurt gelandet.
Nun ja, ich arbeite in der Gastronomie als Koch und hab in den letzten Jahren viel zurück stecken müssen was zum Bsp. den CFC anbelangt…und mit dem Gehalt in der Schweiz bleibt so einiges hängen.




13. Deine riesige Chemnitz Fahne war ja im TV mehr als einmal schön zu sehen. Welche positiven bzw. negativen Erfahrungen gab’s da? Wer ist freundlich auf dich zugegangen oder haben dich sogar welche blöde angemacht?
Nein, ich hatte nie Probleme! Entweder hing sie im Oberrang oder ich ging gleich auf die andere Seite. Meistens gegenüber des Deutschen Sektors, um dem Fahnentrubel der „Mafia“ aus dem Wege zu gehen. Da ist jeder Platz schon vor Betreten des Stadions abgemacht. Der hängt in der Ecke als Erster dann der und dann der ....... und wehe es hängt Blau neben Gelb….oh das gäbe Ärger in der Fan Szene :-)



14. Seit wann existiert die Fahne eigentlich und hat sie vor der WM schon mal irgendwo gehangen?
Die Fahne gibt’s seit 6 Jahren und wurde schon öfters geflaggt. Zum ersten Mal beim Spiel KFC Uerdingen - Chemnitzer FC am 12.3.2005 im Grotenburg Stadion. Danach bei Quali- und Freundschaftsspielen der Deutschen Elf in Nürnberg, Frankfurt, München, Helsinki, Wien, Kopenhagen und unzählige Male verbrachte die Fahne auch 90 Minuten im Rucksack oder wurde gleich gar nicht erst mitgenommen .... es sind halt doch über 8 Meter langer Stoff!




15. Halle / S. oder Air Bäron hing ja auch ziemlich oft. Hast du die Leute mal kennen gelernt? Wie sind die so drauf?
Ja die beiden Jungs kenne ich, die haben wirklich schon ihr Hobby zum Beruf gemacht. Frank (Air Bäron) war mit uns die letzten Wochen in Südafrika fast jeden Tag unterwegs. Wenn man bedenkt das er seit der EM 1996 zu allen großen Turnieren fährt und kein Test Spiel der Deutschen Elf auslässt .....Respekt!!!



16. Nach der 0:1 Niederlage gegen Serbien sah die nationale Fußballwelt auf einmal gar nicht mehr so rosig aus! Wie hast du das Spiel gesehen?
Wir hofften natürlich auf ein Weiterkommen unserer Jungs. Schließlich hatte man noch über 3 Wochen Aufenthalt im Land und manchmal ist doch so eine Niederlage gar nicht mal so schlecht!




17. Südafrika verfügt über eine üppige Pflanzen- und Tierwelt. Mit letzterer hast du ja nähere Bekanntschaft gemacht. Erzähl doch mal!
Irgendwie wusste ich das du darauf zu sprechen kommst....... Die Mopo hat doch alles gesagt..... besser gesagt haben die aus einer Mücke nen Elefanten gemacht.




18. Das war doch aber sicher nicht die einzige schräge Story in einem Monat Fußballtrip, oder? Welche Highlights gab es in dieser Richtung denn noch so?
Oh ja! Es gab noch einige Highlights: vom Feuer im Hotelzimmer direkt gegenüber, was die Sprinkler Anlage auslöste und unser komplettes Zimmer unter Wasser setzte, bis hin zum kaputten Reifen. Stockdunkel, mitten im Nirgendwo auf einer Landstraße und ein Wagenheber im Auto der nicht aufzufinden war. Ich wurde mit 30 Km/h zu viel von der Polizei auf der Autobahn gelasert ....normalerweise kommt man dafür für eine Nacht in die Zelle. Fahren auf der Autobahn und die Lampe der Tankanzeige leuchtet und leuchtet, die Nadel ist schon fast unter der 0 Liter Markierung und keine Tankstelle in Sicht. Oder man fährt ahnungslos vor ein Hotel um nach einem Zimmer zu fragen und hinter einem kommt der Mannschaftsbus der Deutschen. Doch das Beste war wohl am Frühstückstisch zu sitzen mit Kaffee und Zeitung und dann kommt da einer mit Jogging Outfit und Arsenal Shorts…kein anderer als der Jens Lehmann ...... oh unvergessene Momente.

19. Wir schreiben Sonntag, den 27.Juni 2010. Nach dem 1:0 gegen Ghana im letzten Gruppenspiel, steht Deutschland im Achtelfinale gegen Erzrivalen England. Das Spiel der Spiele! Und dann hauen wir die Inselaffen 4:1 weg! Grandios oder? Ein paar Worte deinerseits zu diesem historischem Sieg (auch in Hinsicht auf den aberkannten Treffer zum 2:2 – der Ausgleich für Wembley 1966)
Es war der Hammer, wir hatten Karten für das Spiel 51, ohne zu wissen dass wir auf England treffen würden. Dachten ja nicht das die nur Gruppenzweiter werden. Ja, es war grandios genau hinter dem Kasten zu stehen als Millionen Menschen den Ball bereits hinter der Linie gesehen hatten. Wir haben genau diese Szene mit eigenen Augen gesehen. Doch es waren nur Sekunden und keiner wusste was los war. Die Engländer hatten natürlich alle ein Tor gesehen. Im Deutschen Block kamen nach wenigen Sekunden SMS aus der Heimat mit nur einer Nachricht : „Der Ball war drin“.
Der Schiri ließ weiterspielen von da her gut für uns!





20. Wie hat sich der Inselanhang vor, während und nach dem Spiel benommen? Hast du dich ums Stadion nach dem Spiel als Deutscher zu erkennen gegeben?
Schon einen Tag vorher sind wir angereist um natürlich die beste Kneipe ausfindig zu machen. Es waren bereits tausende Engländer angereist und diese hatten die Kneipenmeile fest in Ihrer Hand.
Es war schon übel was so in den Pubs für Leute waren, wir hatten schon nen gewissen Respekt. Aber keiner machte den Anschein als sei er vor Ort nur um sich zu prügeln.



21. Hat das Thema Fußballgewalt in Südafrika überhaupt eine Rolle gespielt und wie haben sich die Cops so verhalten?
Deutschland gegen die Serben, da ging es wohl ein bisschen rund, ansonsten war alles friedlich.

22. Im Viertelfinale der nächste Hammer: 4:0 gegen Argentinien. In unserer Kneipe danach die einhellige Meinung: Jetzt werden wir Weltmeister! Auch gedacht?
Ja, umso weiter wir gekommen sind, umso mehr ärgerten wir uns über unseren Rückflug einen Tag vor dem Finale.




23. Wo ging es eigentlich nach diesen großen Siegen immer zum Feiern hin?
In Kapstadt zog man durch die Longstreet von Kneipe zu Kneipe. In Durban blieb man am Strand im Joe`s Cool. Immer da wo die meisten Leute waren.

24. Wenig zu feiern gab es dagegen im Halbfinale. Gegen den späteren Weltmeister Spanien rausgeflogen. Deine Gefühlslage während und nach dem Spiel?
Na ja, es gab nix mehr zu feiern! Etwas deprimiert packte man die Fahne zusammen und man diskutierte über das miese Spiel. Dann haben wir uns das Spielfeld aus nächster Nähe angeschaut, uns hat nur noch ein Fußball gefehlt.
Für 5 € kaufte ich von einem Ordner den V.I.P. Pass ab, um den Abend noch schön in der V.I.P Lounge zu verbringen. Es gab noch reichlich was zu Essen, feinstes Rinds Filet und soviel Bier wie man trinken konnte. Natürlich hab ich den Jungs die noch im Deutschen Block waren, auch immer etwas mit raus gebracht. Am Ende schaute man noch einmal in die schon Leeren V.I.P Logen und nahm mit was nicht angebunden war, darunter einige Flaschen hochprozentiges ...... bis der Rucksack und die Taschen voll waren.





25. Ist Spanien für dich ein würdiger Weltmeister? Auf alle Fälle besser als die Scheiß Holländer, oder?
Besser als Holland, du sagst es...

26. Mal deine Gedanken zu folgenden Stichpunkten:
a) das schönste Stadion der WM 2010: Soccer City von innen und auch von außen ein schöner Tempel!
b) der beste Spieler der WM: Müller
c) Vuvuzela: absoluter Sackgang
d) die Fanmeilen hierzulande: kann ich nix abgewinnen, aber als uns nach dem Argentinien Spiel auf den Leinwänden im Stadion die Fanmeile in Berlin gezeigt wurde war das schon ein geiles Gefühl ......
e) Ausfall von Michael Ballack: Schade für Ihn.
f) südafrikanisches Essen: Sehr sehr geil, viel Fisch und Meerestiere, viel Fleisch, Indisch und Fastfood an jeder Ecke.
g) südafrikanisches Bier: Schmeckt auch ob Castle, Black Label, oder mein Favorit Hansa Pilsener. Im Stadion gab’s Budweiser in Plaste Flaschen, aber irgendwann hängt einem das zum Hals raus!
h) das Abschneiden von Frankreich und Italien: So ist das im Fußball.....
i) Jogi Löw und Hansi Flick: … machen auch nur ihren Job



27. Im Jahr 2012 Europameisterschaft in Polen / Ukraine und 2014 WM in Brasilien. Planst du schon?
Ja, sicherlich schau ich das mein Konto zu diesen beiden Ereignissen gut gefüllt ist.

Vielen Dank für die Antworten und für die Zukunft noch viele erlebnisreiche Ausflüge!



Fanclub PASI