Chemnitz
  Nationalmannschaft     Hopping     Blog Journal     Besprechungen     Interviews     Bilder     Artikel     Gästebuch     Kontakt     Links     Impressung & Disclaimer  
Allgemein:
Startseite

VfB Lübeck : Chemnitzer FC (0:0)

23. Spieltag - Regionalliga Nord - Saison 2010/2011
Stadion an der Lohmühle, Lübeck
Zuschauer: 5.646 (davon ca. 500 aus Chemnitz)

Für was nimmt man eigentlich über sieben Stunden Zugfahrt nach Lübeck in Kauf? Weil der ansässige Verein aus der Hansestadt Rang Zwo in der Tabelle belegt. Der Chemnitzer FC hört auf die wunderschöne Bezeichnung Spitzenreiter…fertig sind die Zutaten für ein Topspiel. Wie wenig an der Partie top war wissen wir leider alle selber. Recht bezeichnend das es weniger die Leistungsträger der Hinrunde, sondern Ersatzkeeper Schmidt war der uns den Verfolger auf Abstand hielt. Dabei liegt die Kritik überhaupt nicht im Ergebnis. Was in der ersten Hälfte noch ganz gut klappte, fand im zweiten Abschnitt kaum bis gar nicht statt…nämlich die Offensive. Das man solche Spiele allerdings, im Gegensatz zu früher, noch zu einem Unentschieden rettet, lässt meinen Optimismus gleich bleiben…genau wie der Vorsprung vorm VfB. Alles wird gut! Hoffentlich!
Wir trieben dann ab der Halbzeit unsere Späße mit der dicksten Security Tussi meiner Fankarriere. Da bekam das Wort „Sicherheitsschleuse“ gleich eine völlig neue Bedeutung. Unsere alkoholgeschwängerte Analyse ihres Leibes erspare ich euch lieber oder um es mit den Worten von Al Bundy zu sagen: „Sie war eine Insel in sich selbst“.



Nach dem Spiel hatte die Staatsmacht irgendwie keinen Plan. Kleine Scharmützel überall. Eine größere Gruppe Lübecker ging gar vor Chemnitzern in Unterzahl stiften. Weniger glücklich endete mein Zusammentreffen mit zwei Heimleuten auf dem Parkplatz….Brille weg und Auge dicht. Irgendwie alles zu unkoordiniert vorm Stadion und ich schon reichlich abgefüllt. Na ja, kann passieren. Außerdem noch eine Verletzung durch den Biss eines Polizeihundes auf unserer Seite. War schon bissl was los…
Heimzu dann zum Abschluss der komplette Abschuss…haha. Folgende Vorschläge zur Zweckentfremdung der Zugtoiletten konnten allerdings nicht in die Tat umgesetzt werden:

     
RODEO TOILETTO  DEEP IMPACT  SCHAFFNER SWINGER  


Leider füllten sich auch gewisse Notizblöcke mit der ein oder anderen Anschrift. Eher schlecht…hat aber eben jeder im Endeffekt selber in der Hand. Trotzdem ein wilder Tag mit Erzählwert. Wer lebt ohne zu fallen, kriecht auf den Knien!