Chemnitz
  Nationalmannschaft     Hopping     Blog Journal     Besprechungen     Interviews     Bilder     Artikel     Gästebuch     Kontakt     Links     Impressung & Disclaimer  
Allgemein:
Startseite

Hannover 96 II : Chemnitzer FC (1:2)

10. Spieltag - Regionalliga Nord - Saison 2010/2011
AWD-Arena, Hannover
Zuschauer: 246 (davon ca. 200 aus Chemnitz)

Der 10. Spieltag führte unseren FCK zum Auswärtsspiel nach Hannover zur Zweiten von 96. Das ganze Sonnabends, ergo Zugfahrt! Auch wenn das hieß 6Uhr früh am Bahnhof zu sein. Egal! Mit reichlich Verpflegung auf nach Niedersachsen. Unser Sitzbereich sah bereits nach kürzester Zeit aus wie Rock`n`Roll und auch sonst zeigten wir uns von der besten Seite. So flog auch schon mal nem stolzen Exil Dynamo ne Bierdose an die Omme. Was hat das nur mit Fußball zu tun! :-) Insgesamt dürften es um die 50 Zugfahrer gewesen sein. Polizei recht unauffällig, außer die zwei Bahn Zivis. Die schwirrten wie die Gangaufsicht durch die Abteile und freuten sich diebisch über jeden Raucher den sie zur Personalienaufnahme bitten durften. Karriereziel erreicht!
Am Zielort schnurstracks per Straßenbahn zur AWD Arena…darum und darin nicht viel an Hannover Fans. Da aber deren Erste bei den Bayern spielte nicht wirklich verwunderlich.
Angefeuert durch gute Stimmung auf den Rängen, agierten die Himmelblauen Akteure fast zur vollen Zufriedenheit. Aber eben nur fast! Was dem Treiben auf dem Rasen fehlte war ein Tor für uns. Hatte man doch den Gastgeber solide im Griff und durch Dobry und Hampf fehlte es auch nicht an Chancen. Also musste es wieder Herr Förster richten. Und da der nur noch Traumtore schießen kann, donnerte er aus 30 Metern die Kugel in den Winkel. Bitte, Danke, wird gern genommen! Pause! Da wunderte ich mich bei den Wurst- und Bierpreisen warum ich fürs pissen nicht extra bezahlen musste.
Zu Beginn von HZ Zwo vorsichtiges Aufbäumen von Hannover. Ein, zwei brenzliche Situation, die allerdings ohne Folgen blieben. Das berühmte Glück von dem der oben steht. Oft waren wir darauf bei anderen Teams eifersüchtig. Sollten es diese Saison tatsächlich wir haben? Zumindest heute! Denn nach 70 Minuten stand Peßolat, nach einem Abklatscher des 96 Torwartes, extrem cremig in Position und bescherte das 2:0. „Das wars!“ klopfte ich meinem Nachbarn selbstsicher auf die Schulter. In der allgemeinen Begeisterung bekam ich den Anschlusstreffer gar nicht spitz. In den verbleibenden knapp 10 Minuten kamen die Gastgeber noch mal…doch es reichte. Wie war das noch mal mit dem Glück!?
Am Hauptbahnhof Hannover trieben wir noch kleine Späße mit den Einheimischen und keiner wollte uns Drogen verkaufen…Frechheit! Außerdem zauberte man mit abfälligen Bemerkungen über H96 sogar ein Lächeln ins Gesicht eines Bundespolizisten….Wieso? Wir lösen auf: Er war Eintracht Braunschweig Fan. Gelacht, getrunken und heim!